Aktuelles

Absage Jahresausklang 2021

Liebe Vereinsmitglieder,

auf Grund der aktuellen pandemischen Lage und der neuen
Corona-Schutz-Verordnung wird der Jahresausklang des Numismatischen
Vereins zu Dresden am 02.12.2021 abgesagt.
Die zu Beginn des Jahresausklangs vorgesehenen Kurzbeiträge werden im
Rahmen der Numismatischen Plauderein zur Mitglieder- und Wahlversammlung
im April 2022 nachgeholt (sofern es die Lage terminlich zulässt). Die
Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgt gesondert.

Für das I. Quartal 2022 sind keine Veranstaltungen vorgesehen, es wird
kein Veranstaltungsplan verschickt. Sobald wieder Stammtische möglich
sind, wird dies auf der Homepage bekannt gegeben.

Im II. Quartal ist im Mai 2022 ein Fachvortrag vorgesehen, im Juni 2022
soll die Tagung des Arbeitskreises Sächsische Münzkunde stattfinden. Wir
werden über diese Termine rechtzeitig informieren.

Der Vorstand dankt Ihnen für Ihr Verständnis und wünscht Allen eine
angenehme Adventszeit sowie alles Gute für das kommende Jahr.

 

Münzauktion zu Gunsten des Numismatischen Vereins zu Dresden

Die erste Vereinsauktion im Dezember 2019 war ein voller Erfolg und war bei den zahlreich als Einlieferer und Bieter beteiligten Mitgliedern und Gästen auf ein positives Echo gestoßen. Der Vereinsvorstand hatte deshalb beschlossen, im Anschluß an die Mitgliederversammlung eine zweite Vereinsauktion auszurichten. Die Erlöse aus dieser Auktion kommen diesmal dem Vereinsetat für seine gemeinnützigen Vorhaben zugute. Als Auktionator hatte sich wieder Herr Peter Reichard zur Verfügung gestellt, dem wir an dieser Stelle herzlich danken. Ein großes Dankeschön geht auch an seine Auktionshelfer Katharina Lang und Mirko Schöder, an die Organisatoren Michel Hebeis und Michael Böhmer sowie an unser Schatzmeisterteam Dagmar und Uwe Oschatz.

Die Vereinsmitglieder und Freunde des NVzD spendeten 225 Lose, deren Erlös ganz oder teilweise – mindestens jedoch 30 % – an den NVzD ging, wofür wir an dieser Stelle noch einmal danken. Es kamen auch diesmal wieder Lose aus fast allen Gebieten zum Aufruf: Antike, Ausland, Altdeutschland, Kaiserreich, Medaillen, Literatur sowie einige Kleinantiquitäten.

An der Auktion nahmen 25 Mitglieder und 4 Gäste des Vereins, sowie einige Fernbieter teil.

Nach einer knappen Stunde waren 135 Lose, das entspricht ca. 60 %. der eingelieferten Objekte, zugeschlagen und konnten nach Abrechnung und Bezahlung von den neuen Besitzern in Empfang genommen werden. Einige Lose konnten noch im anschließenden Nachverkauf veräußert werden, so daß die Verkaufsrate auf knapp 70 % stieg.

Der NVzD bedankt sich bei allen Einlieferern und Bietern!

 

 

Zum 2. Halbjahr 2021

Wir freuen uns sehr, dass wir nun in der zweiten Jahreshälfte wieder ein Veranstaltungsprogramm anbieten können und hoffen, dass alles wie geplant statt finden kann.  Weitere Informationen finden Sie hier hier

DNH 11

Im September erschien unsere mittlerweile elfte Ausgabe der Dresdner Numismatischen Hefte, diesmal mit interessanten Beiträgen zur sächsischen Münz- und Medaillenkunde. Angaben zu Inhalt und Bezugsmöglichkeiten finden sie unter PUBLIKATIONEN

 

Numismatischer Stammtisch

Nach mehrmonatiger Zwangspause finden die nächsten Numismatischen Stammtische am 24.06.2021 sowie am 22.07.2021 unter Einhaltung der aktuellen Bestimmungen (nachweislich geimpft, genesen oder getestet) wie gewohnt ab 17:30 im Café Friedrichstadt – bevorzugt im Biergarten – statt. Wir freuen uns und hoffen auf rege Teilnahme!

Corona-Medaille

    

Die Infektionskrankheit COVID-19 ist Thema einer Prägemedaille des traditionsreichen Unternehmens 1. Dresdner Medaillenmünze Glaser & Sohn GmbH. Für Idee, Entwurf und Gravur zeichnet Ralf Exner verantwortlich. Laut Hersteller gibt es drei Ausführungen mit einer vorgesehenen Auflage von maximal 1000 Exemplaren: Feinsilber patiniert (1 Unze), Bronze patiniert und Bronze vergoldet.

Numismatische Online-Vorträge

Da aufgrund der aktuellen Situation bis auf weiteres keine Vortragsveranstaltungen stattfinden können, möchten wir Sie auf die kommenden numismatischen Online-Vorträge der Leipziger Münzhandlung Höhn aufmerksam machen:

Donnerstag, 25. Februar 2021 18.00 Uhr

Philipp Schwinghammer – Herrschaftslegitimation im Spiegel des Münzbildes von der Antike bis zur Neuzeit

Mittwoch, 24. März 2021 18.00 Uhr

Christian Stoess – Wo kommen all die Münzen her? Die Erwerbungen des Münzkabinetts und seine Beziehungen zum Münzenhandel 1868 bis 1914

Donnerstag, 29. April 2021 18.00 Uhr

Philipp Schwinghammer – Herrschaftslegitimation im Spiegel der Münzumschriften von der Antike bis zur Neuzeit

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.leipziger-muenzhandlung.de/online-vortraege/

Zur Situation im 1. Halbjahr 2021

Die Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und die Bibliothek des Münzkabinetts im Residenzschloss bleiben bis auf weiteres geschlossen. Leider kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt aufgrund des problematischen Verlaufs der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Bestimmungen keine Aussage über eine Wiederöffnung getroffen werden.

Wir bedauern, dass die numismatischen Aktivitäten auf unbestimmte Zeit nicht wie gewohnt stattfinden können. Die Jahrestagung des Arbeitskreises „Sächsische Münzkunde“ am 10. April 2021 ist daher auch nur unter Vorbehalt geplant. Für den 20. Mai haben wir einen wissenschaftlichen Vortrag vorgesehen, für Juni die alljährliche Mitgliederversammlung. Wenn es bei den Terminen bleibt, werden entsprechende Informationen bzw. Einladungen verschickt.

Über die aktuelle Situation zu den Museen und Veranstaltungen können Sie sich auf der Homepage der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden informieren.